Die neuen Plagen

Ob die sogenannten Plagen tatsächlich solche sind, ist fraglich.

Die 10 biblischen Plagen, die Katastrophen die das Land Ägypten im 13.Jahrhundert v.Chr. heimsuchten. Blut im Wasser, Frösche, Stechmücken, Stechfliegen, Viehpest, schwarze Blattern, Hagel, Heuschrecken, Finsternis, Tod der Erstgeborenen.

Alles etwas , was beeinträchtigt, behelligt, quält, alles könnte auch heute sein.

Die Namen ändern sich, Epidemien wie Aids, Corona, Tsunami, Unwetter, Überschwemmungen.

Plage, eine schwerwiegende Last, eine übernatürliche Bestrafung, ein Schlag, Fluch, Heimsuchung.

Es gibt viele Arten, wie die Heuschreckenplage, Mückenplage, Insektenplage, die rattenplage, die der Schlangen, Schnecken oder Wildschweine.

All das, was in einer unangenehmen Menge und Art Leid bringt und das Leben erschwert.

Plagen gibt es seit es Menschen gibt, auch die Interpretationen warum eine solche kommt.

Die heutigen Plagen sehen anders aus.

Sie sind die Folgen des Klimawandels, die da sind, wir aber an diesem nicht schuldig sind, ihn aber in seinen Folgen abmindern könnten, es aber nicht tun.

Stattdessen vermüllen wir den Planeten, vergiften unser Trinkwasser, laufen Geld und Macht hinter her, haben immer noch Kriege und Konflikte, tun uns mit dem zwischenmenschlichem Frieden schwer, lieben da die Kleinkriege.

dabei könnten wir die Erde zu einem Paradies machen.

Wir können uns nicht einmal mit unseren Erdmitbewohnern verständigen, weil wir sie einfach für unintelligent erklären und nicht die Mühe machen ihre Sprache zu verstehen.

Biodiversion lässt sich nicht verhindern, alles wandert auf der Erde, Tiere, Pflanzen, Menschen,

dahin, wo die Lebensbedingungen besser sind.

Wir sind nicht alleine, im Universum vielleicht auch nicht.

Heute haben wir die technischen, organisatorischen Möglichkeiten allen Plagen entgegen zu treten,

aber wir pflegen lieber die Unwichtigkeiten und stilisieren diese zu dem Allerwichtigsten.

Und, das Ganze fängt schon in den Schulen an. Gendersprache, statt andere Sprachen zu lernen. Es gibt kein Fach, das heißt: Wie gestalte und plane ich mein Leben, wie kann man in Krisen überleben, was macht man, wenn man kein Strom hat.

Viele Menschen wären ohne Mobiltelefon hilflos, unmündig, eine neue Spezies von Analphabeten, weil sie nur SMS en können, noch nicht einmal eine Brief oder Postkarte schreiben können, geschweige normal miteinander kommunizieren, besonders dann , wenn soziale Medien dann ausfallen würden.

Man müsste miteinander reden.

Die neuen Plagen

Original zeichnung von HPH, signiert

5.500,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.