Die Fäden des Schicksals

Alles ineinander verschachtelt,

jeden Platz ausnützend ,

mit irgendetwas gefüllt.

Alles ändert sich .

Die Stadtbilder von heute unterliegen einem großen Wandel.

Aus der Luft betrachtet wirken sie wie aufgeklebte Wollschnipsel, Mosaiksteinchen, wie ein Fleckenteppich. Die Straßen gleichen einem Geflecht von Fäden.

Man geht spazieren, vielleicht in einer Straße, in der man schon lange nicht mehr war,

und stellt fest, wo zuvor ein Haus stand, ist jetzt eine Baustelle, es wurde abgerissen.

Jede Baulücke wurde genutzt, verbaut, zugebaut. Alles wächst, wird immer grösser und nimmt der Natur Platz weg.

Bei allem vergisst man den Städten grüne Lungen zu geben, die Chance besser zu atmen.

Sie werden schlichtweg nicht eingeplant.

Straßen, Wege sind zugebaut, nicht mit Grünflächen dazwischen,

Häuser könnte man begrünen, tut dies aber nicht.

Und bei allem vergisst man, dass wir uns in den urbanen Steinwüsten von der Natur entfernen.

Die Fäden des Schicksals liegen in unserer eigenen Hand.

Mit oder gegen die Natur. Wir könnten alles grün und bunt erscheinen lassen, Blumen,Pflanzen und Bäume integrieren und den Tieren eine Chance geben mit uns zu leben, anstatt vor uns Angst zu haben.

Bei allem was geschieht vergessen wir, dass wir oft die Fäden nicht in der Hand haben, jemand anders lenkt diese.

Wir sehen die Fäden , aber können nicht an ihnen ziehen, weil wir sie oft selbst abschneiden.

Das Schicksal geht immer seinen Lauf, und alles was wir machen mag es noch so herrlich anmuten, ist nur ein temporäres Kopieren dessen was die Natur schon hat.

img_7300

Die Fäden des Schicksals

Original , Wolle auf Karton. Erlös für Menschen in Not

1.800,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.