Frei wie ein Fisch sein

Frei, frei sein, was ist das schon?

Ein Grundrecht? Einklagbar?

Früher hatte man gedacht die Fische könnten frei sein. Das trifft schon lange nicht mehr.

Schallwellen, unzählige Boote, Motorgeräusche vertreiben sie,

Plastikteilchen lassen sie bei lebendigem Laib verhungern,

und dann jagen wir sie auch noch, um immer schön zu jeder Zeit Fischfilet essen zu können.

Mit riesigen Netzen werden sie gefangen um möglichst fangfisch weiter verarbeitet zu werden.

Aus mit der grenzenlosen Freiheit. Wenn der Mensch könnte, würde er auch die Grenzen noch durch die Meere ziehen, auf der Meeresoberfläche macht er das ja schon.

Wenn Fische schwimmen mutet das wie schwerelos an, und wir Menschen träumen davon.

Es funktioniert auch nicht wenn wir schwimmen, wir können es den Fischen nicht nachmachen.

Die Vögel sind genau so wenig frei, und wir Mensch sind eingebettet in ein strammes Gefüge von ” Du sollst, darfst, kannst nicht” Varianten.

Wie heißt es: “Frei wie ein Vogel und munter wie ein Fisch”

Die beiden Sehnsüchte des Menschen, Freiheit und Wohlergehen.

Es wird geregelt und wenn es die Regel von der Regel der Regel ist.

Platz für Freiheit ist noch in den Gedanken, aber auch das ist nicht garantiert.

Alles wird erfasst und noch mehr.

Vielleicht müssen wir lernen unsere Gedanken zu verstecken.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.