im Rausch der Zeit

Wer kennt das nicht: Adrenalin hoch, Adrenalin runter.

Man dreht sich wie in einer Kugel. Mal rollt sie so, mal dahin, so wie sie will.

Jede Zeit und Ära hat ihre Merkmale und Besonderheiten.

Oft merkt man das erst, wenn die Phase Geschichte ist.

Man könnte es auch anders eingrenzen.

Was gibt es im Jetzt, was es davor nicht gab?

Vieles wiederholt sich im Lauf der Geschichte, wird heroisiert, mystifiziert oder gerät einfach in Vergessenheit um dann ein paar hundert Jahre oder Jahrtausende später von Archäologen entdeckt zu werden.

Epidemien sind es nicht, die gab es in der Menschheitsgeschichte öfters, genau so wie Naturkatastrophen.

Musik ändert sich, da gibt es nichts neues revolutionierendes.

Sprachplanung und Sprachpolitik ist neu.

Dann, wenn aus politischen Gründen sektioniert, kodifiziert, implementiert und elaboriert wird.

Letztlich führt dies aber zu einer Verunsicherung, insbesondere wenn eine kleine Minderheit dies allen anderen aufzwingen will, wie die Gendersprache und alles was im Ansatz unter rassistisch subsumiert werden kann.

Letztlich müsste es doch egal sein, Hauptsache man kann kommunizieren und das Geäußerte ist nicht verunglimpfend, beleidigend oder etikettierend, sondern respektvoll.

Neu ist die Digitalisierung, die Kommunikationsart, Mobiltelefone, die Social Media.

Die Flüge zum Mars und Venus werden neu sein, und irgendwann wird es ein erstes Mond -oder Marsbaby geben.

Irgendwann wird etwas zum ersten Mal da sein.

Die auf einem einströmenden Eindrücke in der heute verfügbaren Menge sind neu und erinnern eher an einen Rausch der Daten.

Manches ist berauschend, anderes ernüchternd.

Man wundert sich warum alle archäologische Funde unter einer Schicht Erde liegen.

Ein einfaches nicht zu empfehlendes Experiment gibt die Lösung.

Wenn man in einem Haus wohnt, mit einem Dachspeicher, und man lässt diesen 10 Jahre unberührt, wird man sehen, dass alles unter einer Zentimeter dicken Schicht Staub und Spinnenexkrementen bedeckt ist.

Der Staub der vom Himmel fällt addiert sich und ergibt im Laufe der zeit eine dicke Schicht. Alles, was in die Luft aufsteigt, Rauch, Vulkanasche etc muss irgendwann nach der Reise durch die Luftschichten unserer Erde wieder herunter kommen.

Und wenn das darunterliegende freigeräumt wird, entdeckt man, dass vieles damals schon war.

Das Rad der Geschichte dreht sich immer weiter, so sollten wir es so nutzen, dass die Entdecker unserer Kultur in ein paar tausend Jahren einen Rausch der Begeisterung über uns haben. Die Descendants im 3. und 4. Jahrtausend.

Unser Papier wird zerfallen sein, die digitalen Träger nicht lesbar, oder von nur wenigen Spezialisten. Friedhöfe mit alten Grabsteinen werden verschwinden, einäschern ist heute kostengünstiger, Betonbauten erodieren, was bleibt dann?

Vielleicht die Mythen über die Rekorde, Riesenbauten, Geschichten.

Und, so gestalten wir unsere Foot-and Handprints für die Zukunft, wissend, dass egal wieviel wir tun, alles nur eine Winzigkeit sein wird, aber vielleicht eine entscheidende.

img_6868

Rausch der Zeit

Original. handsigniert. Erlös für Menschen in Not

1.000,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.