März, Grün, Frühling, Hoffnung

Grün hat ja viele Bedeutungen.

Man assoziiert dass der Winter vorbei ist, das triste Braun, Grau und Welke der im Winter erstarrten Erde grünen Trieben weichen muss.

An allen Enden sprießt es.

In der Politik hat man die Farbe als Aufbruch empfunden. Junge Demokratien begannen überall zu wachsen, Hoffnung kam auf, aber der Lauf der Dinge ließ diese schnell in heiße Temperaturen übergehen, die zarten Beginne eines anderen Lebens verdorrten und verfaulten , bevor die Winterstarre kam.

Ein Trost ist, daß nach jedem Winter ein Frühling kommt. Keine Jahreszeit kann sich das ganze Jahr behaupten.

Es gibt keinen Wettstreit der Jahreszeiten, wie in einem bekannten Märchen,

es sei denn wir hätten eine Überhitzung der Erde, oder eine biologisch chemische Katastrophe, die den Pflanzen ihre Blätter und uns unsere Lebensgrundlage nähme, und dadurch der Herbst des Lebens auf der Erde beginnen würde.

Die Chance des Winters wäre nur eine neue Eiszeit, ein nuklearer Winter oder der nach einem Asteroiden Einschlag.

Manche Parteien haben grün auf ihre Fahne geschrieben, aber der Hunger nach Macht ersetzt das Grün mit den Regenbogenfarben und bietet ein Dach für jedwede neue Richtung, Hauptsache sie ist bunt, aber wem sie wirklich hilft steht in den Sternen.

Eine Religionsart hat die Farbe ebenfalls beansprucht. Der Prophet trug vorrangig grün.

Dabei muss man berücksichtigen, dass in einer Wüstengegend das Grün für Vegetation, für das Leben, Überleben und das Paradies steht. Oasen sind grün.

In einer Zeit der Krisen ist es besser sich auf das Grün der Hoffnung zu besinnen.

Das Heransprießen von Vegetation ist unsere fundamentale Lebensgrundlage, die Hoffnung auf reiches Wachstum und am Ende eine gute Ernte .

Grün hat aber auch noch eine andere Bedeutung.

Im Volksmund heißt ” Du bist grün hinter den Ohren”, daß man keine Ahnung hat und erst lernen muss.

Betrachtet man die Politik in Krisen, wie in einer Pandemie mit all ihren Facetten, egal wie man dazu steht, so kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass manche Politiker über dieses Stadium nie herausgekommen sind, nicht, weil sie sich dessen nicht bewusst sind, sondern weil es um Macht und Einfluss geht.

Das Grün mutiert durch die verschiedensten Berater, die man benötigt weil man selbst kein Fachwissen hat, nicht nur durch ökonomisches Interesse zu allen möglichen Varianten, sondern stagniert dann in diesen, wird starr und unbeweglich. Man lernt nichts aus den Situationen.

Aber auch da gilt:

Macht hat das Volk und Politiker haben diese nur auf Zeit.

Macht, macht nichts, weil sie eben nur auf Zeit ist, ein Mandat, nicht imperativ, aber trotzdem dem Wählerwillen gegenüber verantwortlich. Gewählt werden bedeutet einen Auftrag zu haben, das Versprochene einzuhalten.

So bleibt auch da die Hoffnung auf Aufbruch in eine Richtung, in der die Menschen glücklich, sicher und mit immer Hoffnung leben können, eine , in der egal welche Katastrophen kommen, alle an das Wohl aller und nicht den eigenen Vorteil denken.

Frühling, grün, Hoffnung

Original, handsigniert, DIN A 4. Erlös für Kinder in Not

850,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.