die Unsichtbaren

Wie in einem Schatten Dasein, nicht gesehen werden , nur schemenhaft, nicht erfasst.

Es gibt viele Motive, warum jemand nicht gesehen werden will.

Sich schämen wäre eine, verfolgt werden , einfach niemand sehen wollen eine andere.

Unsichtbar zu sein geistert durch viele Märchen und Erzählungen.

Der Geist, der aus der Flasche kam, bei Aladin, der dies ermöglichen konnte. Alarich mit seiner Tarnkappe.

Aber nicht nur.

Flugzeuge , die man versucht gegen Radarstrahlen unsichtbar zu machen.

Die unsichtbare Universität , die Schule der Zauberer, aber die gibt es ja nur in Märchen und Fantasy Geschichten. Bei manchen Zaubertricks sind es nur die nicht direkt sichtbaren Fäden, die alles steuern, oder die Ablenkungen, die den Blick vom Geschehen wegbringen sollen.

Manche Menschen sind gesichtslos, man erkennt einfach nichts, keine Regung, kein Gefühl, wie eingefroren wirkend, maskenhaft.

Man kann sich aber auch von etwas abwenden, weil man das gesehene verdrängen möchte.

Von hinten ist vieles schwierig zu erkennen. Farben haben Signalwirkung.

Man ärgert sich, wird rot vor Scham oder Wut, und grüne vor Ärger und Ekel.

Das unglücklicherweise grün einen negativgehalt hat hängt mit der Farbveränderung im Gesicht zusammen, nämlich aschfahl, giftgrün, blassgrün wirkendd.

Grün bedeutet andererseits Wachstum, Frühling, Aufbruch.

Aber für das negative gibt es viele Gründe.

Schaut man dann in die Geschichte, so kann man leicht feststellen, dass sich die Menschen in ihren wesentlichen Grundzügen nicht verändert haben.

Gewalt, Kriege, Intrigen, Korruption, Verbrechen haben nur andere Gesichter bekommen, haben sich der Zeit angepasst.

Man erkennt nicht gleich, wer hinter allem steckt und steht. Vieles kommt erst heraus, wenn ein Insider plaudert, oder ein Zufall, oder Recherchen es an das Tageslicht bringt.

Menschen neigen dazu die Fäden im Hintergrund ziehen zu wollen. Macht ist verführerisch, kann aber genau so schnell verschwinden wie sie gekommen ist.

Einfach nur denken ” Macht, macht nichts”. Es gehört immer jemand dazu, der sie ausübt und ein anderer der dies akzeptiert.

Und so sollte man sich nicht abwenden, und das Unsichtbare sichtbar machen, die Dinge umdrehen. Zu einem Ganzen gehören alle Seiten.

img_5789

Die Unsichtbaren

Acryl, Filzstift. Original, handsigniert. Erlös für Kinder in Not

450,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.