Sichtbare Gedanken

Scan_20200730 (6)

Die einfachste Art Gedanken visualisiert zu sehen ist das Erfassen einer Handlung, der Gestik und der Mimik.

Vieles ist da interpretationswürdig.

Was aber wirklich in den Köpfen vorgeht ist schwieriger zu erkennen, als das, was man sieht.

Das ist das eine, was passiert aber im invisiblen Teil, im Gehirn?

Die Wissenschaft liefert Beispiele. Überwachungsfilme zeigen Menschen, wenn sie sich nicht beobachtet fühlen, und da weicht die Mimik und Gestik oft von der einer direkten Begegnung ab.

Menschen werden erfasst, wie lange sie in Schaufenstern etwas anschauen, was Ihnen gefällt, um ihnen dann gezielt Werbung zuzusenden, oder auch wissen, für was sie geeignet sind.

Es kann abgelesen werden auf welchen Typ Mann oder Frau jeweils jemand steht.

Verhalten kann total analysiert werden, aber man sieht nicht in das Gehirn, das, was jemand tatsächlich denkt, ausser mit einem CT/MRT mit 1000-1200 Bilder pro Untersuchung.

Im chinesischen Kampfsportstil Pinyin kommt es auf die Innere Ruhe und Unbeweglichkeit an. Der Gegner soll durch Kontrolle seiner Schwachpunkte  und Einsatz der Inneren Kraft besiegt werden. Dazu muss man Ihn genau beobachten.

Die Digitalisierung ist in dieser Hinsicht gnadenlos. Die Sprache wird erfasst und es ist ablesbar, ob man erregt ist oder nicht.

Die Biometrik zeigt die geringste Veränderung im Gesicht, das Hochziehen einer Augenbraue, die Bewegung der Mundwinkel, die Pupillenveränderung, sind die Augen zusammengekniffen oder nicht.

Infrarotdetektoren zeigen die Veränderung der Durchblutung und der Körpertemperatur an und lassen Rückschlüsse zu.

Lügendetektoren sind Polygrafen, durch die Psychologen Carl Gustaf Jung und Max Wertheimer, entwickelt.

Durch neuere Technologien  im Bereich der Radiologie können funktionelle Prozesse im Körper dargestellt werden.

Gedanken werden sichtbar, tumoröse und genetische Veränderungen werden erfasst und dargestellt.

Alle Daten können miteinander vernetzt werden. Die gesamte Lebenskrankenakte kann mit den biografischen Daten, auch denen aus sozialen Medien  verknüpft werden, die E mails analysiert, das Internetverhalten, alles, um letztlich einen gläsernen Menschen zu haben.

Die Auswertung mit Hilfe spezieller Software ist zeitlich und aktiv jedem Menschen weit überlegen.

Und wir wissen nicht in welche Richtung die Entwicklung geht.

Werden wir ” durchleuchtete Menschen” haben, oder wird das, was wir wirklich denken, immer unser Geheimnis sein können?

Die Antwort- kann niemand geben.

” The answer is blowing in the wind”, heist es in dem Song von Bob Dylan

 

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.