Die Maske

Scan_20200514 (2)

Wahrscheinlich das Wort des Jahres 2020, die Maske.

Nicht Henry Maske, der Box Weltmeister, sondern diejenige, die Mund und Nase vor Ansteckung schützen soll.

Die gewünschte, von den einen gewollte, von den anderen ungeliebte Maske.

Früher kannte man sie nur aus einem OP oder aus Bildern aus Japan und China, aber eher wegen schlechter Luft, als wegen Viren.

Das Wort Maske ist von dem französischen ” masque” abgeleitet.

Italienisch sagt man ” maschera ” älter: mascara, wohl ursprünglich arabisch مضحك, mudhak, drollig.

Masken gibt es viele:

ABC Schutzmaske ( Gasmaske), die Suchmaske, Bitmaske, Totenmaske, Haarmaske, Schutzmaske, Tarnmaske, Schlafmaske, Gurkenmaske, Larynxmaske, Masken bei der Strahlentherapie, Netzmaske, Karnevalsmasken und noch einige andere Arten.

Viele Masken wollen etwas verbergen, wie die bei einem Maskenball, oder die kunstvollen venezianischen Masken, die Maskerade.

Manche Frauen, die eine tücherne Gesichtsmaske tragen, empfinden dies als Schutz, weil niemand das sieht, was sie sehen wollen und können.

Und auf einmal gibt es die Pflicht Masken zu tragen, um andere nicht anzustecken oder nicht angesteckt zu werden.

Was die Tiere wohl über uns denken.

Für Hunde mag das aussehen, als ob die Menschen Maulkörbe tragen würden.

Sie müssen sich auf Ihren Geruchssinn und das Hörvermögen verlassen.

Die Biometrische Gesichtserkennung hat Schwierigkeiten.

Auf einmal wird die Maske zum Modeartikel, Designer entdecken , dass man damit Geld verdienen kann.

Ein anderer Nebenaffekt ist, dass, weil die Masken oft teuer sind, man das Nähen wieder entdeckt.

Viele holen ihre alte Nähmaschine aus dem Abstellraum oder keller und aktivieren diese.

Menschen werden wider kreativ, entdecken dass Schals als Maske dienen können, sogar Unterwäsche wird über den Kopf gezogen.

Hauptsache Mund und Nase sind bedeckt.

Und die Vielfalt ist gross, von Gruselmaske bis zu Smiley oder 4 Pfotenmaske.

Dann die Geduld., die der Ungeduld weicht.

Eine Maske ist unbequem, und Menschen werden sehr erfindungsreich, wenn es um Ausreden geht, dass man etwas, was man nicht möchte , tragen soll.

Ein bisschen Abwechslung, ein wenig Umdenken, daran  denken, dass es um die eigene Gesundheit geht, und ,

dass es Masken gibt, seit es wahrscheinlich Menschen gibt, und manche gelangten zu Berühmtheit,

wie die Eiserne Maske, die von Zorro , dem Beschützer der Armen,

Darth Vader, der Tyrann mit der eisernen Lunge,

der Joker, dessen Gesicht zur Maske wurde, oder

Batman.

Wir alle lieben und nutzen Masken in der 5.Jahreszeit und suchen darin ” das Ich”,

dass man gerne sein möchte, die Erfüllung der Sehnsucht nach dem Anderssein.

So kann eine Maske nicht nur Last, sondern auch eine Art Freiheit mit Opfer sein, dem, sie zu tragen und ertragen.

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.