Die Suche nach der Wahrheit

Scan_20200401 (2)

Wahrheit, die Übereinstimmung einer Aussage mit einer Sache, über die diese gemacht wird.

Der Realität entsprechend. Tatbestand, Sachverhalt.

Die reine Wahrheit, nackt, ungeschönt, ungeschminkt, die reine, volle, ganze, nicht halbe Wahrheit oder Teilwahrheit.

Französisch ” verité”, englisch “truth” spanisch” la verdad”

Kinder und Narren sagen die Wahrheit oder “in vino veritas” im Wein liegt die Wahrheit.

Manche halten es nicht so genau mit der Wahrheit. Man möchte anderen einfach nicht die Wahrheit sagen, weil man meint sie würden diese nicht verkraften,

oder man möchte jemanden nicht verletzen.

Vielleicht möchte man ” die” Wahrheit gar nicht wahrhaben und redet dass , was man gerne hätte sich und anderen so lange ein, bis es zu der eigenen Wahrheit wird.

Man kann einem auch die Wahrheit vorenthalten. Diese kommt dann irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt ans Licht.

Die Frage nach der Wahrheit ist in der Philosophie eine zentrale, ebenso in der Logik.

Was nehmen wir war, und  was sehen wir nicht, können somit die volle Wahrheit nicht erkennen.

Wahrheit muss beweisbar, nachvollziehbar sein.

Am Beispiel des Corona Virus gibt es Wissenschaftler, die ihre Studien zeigen , informieren, über das, was sie wissen.

Politiker, die sich da beraten lassen und folgern.

Trotzdem gibt es Menschen, die behaupten dies sei keine Wahrheit, sondern lenke nur von etwas anderem ab.

Man zimmert sich eine Wahrheit zusammen, zweifelt an, rechnet andere Teilaspekte gegen die Wahrheit,

wie: es sterben jedes Jahr soundso viele Menschen an Krankheiten, Verkehrsunfällen, Katastrophen, Hunger, und Krebs, oder die Grippetoten sind zahlenmässig höher als die jetzigen.

Die Zahl dieser Toten mag dann höher sein, als der Corona Totenstand, aber diese Wahrheit ist nur eine Teilaussage und nicht die volle Wahrheit, nämlich,

daß die Ansteckungsgefahr viel grösser ist, und es die Alten und Erkrankten besonders treffen würde, die Ausbreitung viel aggressiver und somit gefährlicher, pandemisch ist.

So zeigt sich an diesem Beispiel, daß es viele Wahrheiten gibt, aber immer nur eine vollständige, alles berücksichtigende.

Aristoteles sagt in seiner Metaphysik: ”

“Zu sagen nämlich, das Seiende sei nicht oder das Nicht-Seiende sei, ist falsch, dagegen zu sagen, das Seiende sei und das Nichtseiende sei nicht, ist wahr. Wer also ein Sein oder Nicht-Sein prädiziert, muss Wahres oder Falsches aussprechen”

Wahrheit kann ontologisch, dialektisch-materialistisch, logisch empiristisch semantisch gesehen werden, aber oft wird der Begriff der Wahrheit nur stilistisch redundant verwendet.

” Es ist wahr” ist eine Behauptung zur Unterstützung des eigenen Vorhabens.

Aber wie unterscheidet man zwischen Täuschung, Wahrheit, Lug und Trug, wie erkennt man, ob etwas nur eine mentale Fata Morgana war und ist?

René Descartes formuliert ” ego cogito, ergo sum” , Ich denke, also bin ich .

Jeder kennt das Gefühl man müsse sich zwicken um zu realisieren, dass ein Zustand tatsächlich real ist. Die Rückmeldung des Schmerzes wäre die Bestätigung des eigenen realen wahren ” Seins”

Sinneswahrnehmungen können uns täuschen, das Schmecken, Riechen, Fühlen, Sehen, Hören bei jedem Menschen anders ausgeprägt ist, individuell.

In der Konsequenz wertet jeder das Wahrgenommene als seine Wahrheit, zu Objektivieren würde nur  empirisch möglich sein. Wenn von 100  % dieses als so oder so empfinden oder sehen, dann muss es auch so sein.

Was ist aber, wenn die Werbung uns einredet dies oder jenes Produkt  schmecke gut, und man steht in einem Einkaufsladen , sieht es, und erinnert sich an das zig Mal Gehörte ” Das ist gut” ; man kauft es.

In unserer digitalen Zeit ist die Wahrheit ein zentrales Problem.

Das Unterscheiden zwischen Dichtung und Wahrheit, Fake und nicht Fake, bloßen Erzählungen, die bei jedem Weitererzählen mutieren, werden immer schwieriger, das Verifizieren aufwendig.

Muss man sich damit abfinden, dass es verschiedene Wahrheiten gibt? Leider arbeiten Politiker und Medien mit unterschiedlichen Wahrheiten, mit denen, die ihnen in ihren Vorhaben weiter helfen, oder hinsichtlich Medien, die sich durch Wahrheit die Werbekunden nicht vermiesen lassen wollen, also diese modizizieren

Hilfreich kann sein, wenn man die Wahrheitssuche als einen Weg sieht, der nie zu Ende ist, der durch die wildesten Landschaften gehen kann, bei dem Unwetter und trügerisches Wetter auftreten kann,.

Die eigene  Existenz sollte man nicht auf Teil-und Scheinwahrheiten aufbauen, sondern nur auf das real direkt erfass-und verifizierbar Seiende.

Bildlich ausgedrückt: ” Dass eine Insel eine Insel ist, weiß man erst, wenn man um diese herum geschwommen oder mit einem Boot gefahren ist ”

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.