KI-Künstliche Intelligenz

File1520

Probleme lösen, wie sie sonst Menschen lösen?

Oder besser, intensiver, fehlerfreier?

Intelligentes Problemlösungsverhalten, programmiert, gespeichert, mit der Hoffnung dass sich dabei kein Fehler eingeschlichen hat.

Große Hoffnungen,

aber es ist wie der Nürnberger Trichter: Nur was reinkommt, kommt auch wieder heraus-

Oder ist es mehr?

Fragen über Fragen, weil wir die Entwicklung nicht absehen können.

Noch nie gab es in der Menschheit so viel kompaktes gespeichertes und schnell verfügbares Wissen.

Wenn wir etwas nicht wissen, klicken wir das Mikrofonsymbol bei Google oder einem anderen System an, sprechen die Frage ,  und,

in sekundenschnelle haben wir das Ergebnis.

Scannen wir eine Etikette, oder ein Tier, ein Pflanze liefert das Erkennungsprogramm Lösungsvorschläge.

Der Durchschnittssmensch hat gar nicht dieses Wissen, die Erfahrung um dies zu können, und so hat diese Wissensvernetzung für uns Vorteile.

Ein Arzt kann den Patienten scannen, Symptome mit allem Medizinwissen vergleichen, Lösungsvorschläge machen, aus der Flut von Wissen über Krankheiten, deren Erscheinungsform, Entstehung, Therapien steht einem Arzt kompakte Wissensunterstützung zur Verfügung, zeitnah, direkt abrufbar.

Es fehlt diese künstliche Intelligenz in der Politik, denn dann würde diese anders verlaufen.

Aber es geht ja nicht nur um das Wissen direkt verfügbar zu machen, sondern das dieses auch den Realitäten entspricht. Wer kontrolliert was bei allen Wikis eingegeben ist, was programmiert wird, was an Entscheidungsvorgaben eingegeben wird?

Das Misstrauen ist nicht gegenüber dem Roboter oder Datencomputer, der aus Millionen Fotos und Videos sofort etwas gezielt heraussuchen kann, sondern um es gilt den Parametern, die eingegeben werden, letztlich den Menschen gegenüber, die das tun.

Was erforscht wird, egal welche Thematik, kann sofort zur Verfügung stehen, manchmal gnadenlos. Zeitgewinn.

Aber was wird, wenn die Zeit in sich immer schnellere Intervalle bekommt. Faktisch gleich bleibt, aber das was in den Zeitphasen geschieht gleich Konsequenzen hat.

Ein Brief benötigte Tage bis zur Auslieferung, die Antwort ebenfalls. Eine E Mail oder SMS Sekunden, die geforderte Antwort und Entscheidung ebenfalls. Alles wird schneller, hektischer, gefüllter und erfüllter.

Der Mensch muss seine Ethik dazu neu definieren, seinen Platz im Gefüge des Seins, wann und wo er etwas nutzt,

und die Entscheidung über etwas sich vorbehalten, so fehlerhaft gerade diese sein mag.

KI verändert all unser Sein, aber wir hinken der Entwicklung hinterher,

beginnend in der Schule, wo wir die neuen Lernformen nicht nutzen,

denn ein Lehrplan benötigt Jahre um geändert zu werden, die Schulbücher sind beim Erscheinen teils schon veraltet,

unsere eigene Intelligenzentwicklung muss sich allem neu anpassen.

Kann man aus dem Netzwerk künstlicher Intelligenz aussteigen,

ist ein Leben ohne Strom denkbar, autark in einem selbstgebauten Iglu oder Hütte  aus Sträuchern, Ernährung aus dem was die Natur bietet, nur selbst kontrolliert, ein Leben ohne Wohlstand, in der Natur?

Es gibt keinen nicht definierten, nicht beobachteten Fleck auf der Erde, nur unter der Erde, so, wie ein ehemaliger Bunker zu einem Zentrum des Dark Net Handels wurde, aber dann doch entdeckt wurde.

Vielleicht gewinnt die Floskel ” der lebt hinter dem Mond” noch einmal die gegenteilige Bedeutung von heute, nämlich die Definition von etwas Zukünftigem.

Gibt es in der Welt der Zukunft Fluchtwege, oder ist das sofortige Publizieren der neue Fluchtweg des Solidaritätsgewinnens, wenn alle das eigene Schicksal sofort wissen und Druck entsteht.

Wir stehen an der Schwelle eines Wandels, dessen Folgen wir nicht absehen können und die Wissenschaft scheitert oft wie C.F.von Weizsäckers MPI zur Erforschung der Lebensbedingungen der technisch-industriellen Zeit, das einfach nicht nach seiner Emeritierung verlängert wurde.

Wissen ist Macht, aber wer hat die Macht darüber, wer grenzt ein und aus, oder gilt:

“Macht, macht nichts”, oder “Nichtwissen macht auch nichts”

Die Parteienstruktur und das Parteiensystem stammt aus vergangenen Jahrhunderten,

heute sind schnelle Zweckbündnisse gefragt, um sinnvolle Entscheidungen treffen zu können und sich nicht in unsinnige Grabenkämpfe der politischen Steinzeit zu verlaufen.

Wir müssen unser Leben so gestalten, daß wir wieder einen Platz zum ” Leben” darin finden, einer, der menschlich ist.

Aber, wir müssen uns bewusst sein, dass wir Menschen immer am Anfang stehen,

den die Gegenwart ist im Sein schon Geschichte , nur dem Gedanken, der Vision steht die Bezeichnung Zukunft zu.

 

Please give Donations to support my project

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

 

 

 

 

 

One thought on “KI-Künstliche Intelligenz

  1. Greetings! Very useful advice in this particular article!
    It is the little changes which will make the most important changes.
    Thanks a lot for sharing! It is perfect time to make some
    plans for the longer term and it is time to be happy. I have read
    this publish and if I could I want to recommend you few interesting issues or tips.
    Perhaps you could write subsequent articles referring to this article.
    I desire to read more things approximately it! Hey there!
    I’ve been reading your website for a while now
    and finally got the courage to go ahead and give you a shout
    out from Austin Tx! Just wanted to tell you keep up the excellent work!
    http://foxnews.org/

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.