Orte, die man aufsucht

Jeder hat irgendwelche Orte, die er gerne mal sehen möchte.

Plätze der Sehnsucht oder der Ruhe.

Plätze, von denen man träumt, auch träumen kann.

Der Dalai Lama sagte einmal:

” Einmal im Jahr solltest Du einen Ort besuchen, an dem Du nie warst”

Die Orte müssen nicht weit sein, unter Umständen ganz nah.

Manchmal sind die Orte nur in den Träumen existent, aber dennoch genau so erlebbar, wie wenn man sie physisch besuchen würde.

Plätze der Sehnsucht,

solche der unbewussten Wünsche,

vielleicht auch Plätze, die man als Erlebnis seiner Vorfahren als Abdruck in seiner DNA vererbt bekommen hat.

Auf einmal ist man da angekommen, kann es sich nicht erklären.

Aus seinen Träumen aufwachend das Realisieren: Das kenn ich, da war ich schon einmal, aber man kann es sich nicht erklären.

Zufall oder Schicksal.

Manchmal ergibt es sich, daß man ein Hotelangebot bei einem der vielen Anbieter liest,

dieses bucht, hinfährt, und dann fühlt man sich dort, als wenn man schon so oft dort war,

oder,

begegnet dort Menschen, hat Kontakte, die das ganze restliche Leben bleiben.

Verknüpfungen, Begegnungen, Fügungen.

Manche Orte sind mystisch, geheimnisvoll, unerklärlich, faszinierend.

Es gibt Plätze , die einem magisch anziehen. Wie ein Magnet. Ein ” Muss” dahin zu gehen.

Es müssen nicht die gruseligsten Orte von Legenden, Märchen, Erzählungen oder Grausamkeiten sein, oder die in Statistiken in der Skala von 1-10 die schönsten , aber auch unangenehmsten Dinge bieten.

Wie: Der schönste Strand der Welt, aber die giftigsten Tiere , die es gibt am gleichen Ort.

So,

wie bei Adam und Eva der Apfel der Versuchung am Baum.

Orte von Naturwundern, einzigartig schön, zum entspannen und relaxen,

auch die der Abenteuer, das Disneyland oder der Abenteuerpark der Zukunft.

Reisen in die Vergangenheit, die Zukunft, man kann sein ganzes Unterbewusstsein einspannen um neue kreative Plätze zu besuchen, eine Scheinrealität, aber “eine” Realität.

Im Lifestyle Tourismus gibt es Reisen zu den dunklen mysteriösen Plätze, woeinem die Veranenheit einholen soll.

Aber das muss man sich nicht antun.

Lieber zu den Orten fahren , die dem eigenen Karma gut tun.

Auf Entdeckungsreise gehen.

Nicht jeder kann auf den Mount Everest, im Mondsee Baden, zum Cafe nach Paris, zum Eis nach Venedig fahren.

Es muss nicht die Super Kreuzfahrt sein, wo man die Karibik, Rio, die Pyramiden oder Dubai abhakt

Aber es gibt für jeden den Platz, an dem er sich am wohlsten fühlen kann, und wenn es nur der in seinen Gedanken ist,

der Platz, wo die Menschen sind, die man liebt, wo einem alles vertraut ist,

oder das schlichte Erkunden des Ortes, an dem man wohnt.

Orte, die man aufsucht

Original HPH, signiert Erlös für Menschen in Not Projekte

6.500,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.