Flucht

Flucht, ein globales Phänomen, oder doch nicht, Migration oder nackte Angst?

Menschen, die Angst um ihr Leben haben, alles zu verlieren, Angst um das, was Ihnen lieb ist.

Das plötzliche Verlassen der vertrauten Orte, mit Inkaufnahme des Überwindens aller möglichen Barrieren und Hindernisse.

Manchmal schnell, überstürzt, dann wieder auch heimlich, aber auch in langen Kolonnen.

Seit es Menschen gibt durchzieht das Thema Flucht die Geschichte.

Viele Tiere sind Fluchttiere, diejenigen die schwächer sind, den anderen unterlegen.

Flucht hängt mit vielem zusammen.

Auf der Flucht, ein Zustand völlige Instabilität.

Manche wählen die Flucht in Sachwerte, weil das Geld unter ihren Händen zu verschwinden droht, durch einen Börsencrash, einen Black Friday oder zu hohe Besteuerung, extreme Inflation.

Flucht hat auch ganz andere Dimensionen.

Die Flucht in das nächste Jahrhundert, das ” raus” aus dem “Jetzt”.

Eine Flucht in Finsternis macht Sinn, wen das Leben auf der Erde zu gefährlich wird. Eine Flucht in den Schoß der Erde, in die unterirdischen Katakomben, Bunker, Gänge, weg von dem Gesehen und Verfolgt werden.

In die Unsterblichkeit zu fliehen ist uns entsagt, es ist nur den Illusionen vorbehalten.

Zudem Wissen wir fast nichts von dem, was nach dem Tod kommt; wir erahnen vieles, hoffen. Mancher konnte zwischen den Welten wandeln.

Prinzipiell ist eine Flucht ein sich Entfernen, Ausweichen aus einer unangenehmen und nicht zu bewältigenden Lebenslage.

Für die meisten Menschen bedeutet es der Weg in eine Sicherheit, aber über die Unsicherheit, jedoch geleitet von Hoffnung.

Oft wissen die Menschen nicht, wo die Flucht enden wird.

Die Traumata von Flucht und Verzweiflung werden noch an künftige Generationen weiter gegeben, PTBS, Schicksale, die Albträume aller Nachkriegskinder.

Im deutschen Wort “Flucht” steckt “Fluch”, der Auslöser zu fliehen ist immer ein Ereignis, das existentiell das eigene Leben bedroht.

Es gibt viele Arten der Flucht, sie hat eben viele Gesichter.

Um etwas gegen Flucht zu tun, muss man die Ursachen dafür finden und beseitigen, bekämpfen.

Aber gerade das ist das Schwierige.

Eigentlich ist es egal, wo man auf der Erde lebt, am besten da, wo all die Menschen sind die einem lieb sind, oder wo einem alles vertraut ist, das, was man Heimat nennt. Diese kann an vielen Orten sein.

Im Bauwesen ist eine Flucht eine schnurgerade Reihe, eine Anordnung.

Aber nur da ist Flucht geregelt.

Da es jeden von uns treffen kann, die Menschen sind leider nicht friedlich, und einem Außerirdischen mag der Planet ein Horrorplanet sein, dem er mit Unverständnis gegenüber steht.

Jede Gewalt ist ein Rückfall aus einem Leben mit Kultur in archaische Zeiten. So bleibt zu hoffen, dass die Menschen das irgendwann einmal verstehen, und alle Gewalt ein Ende haben wird.

Flucht

Acryl. Original. von HPH Der Gesamterlös wird beim Verkauf für Flüchtlingshilfe UNHCR gespendet

8.500,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.