Hilferufe

Die meisten Hilferufe verschallen, kommen und gehen.

Es gibt so viele, daß man sich überhäuft fühlt.

Das Geschäft mit dem sozialen entfremdet sich vom tatsächlich sozialen, der Nächstenliebe. Mittlerweile hat dieser Wirtschaftszweig ein rasantes Wachstum .

Es ist schwer einen echten Hilferuf von einem ökonomisch orientieren zu differenzieren.

Vor Feiertagen muss die Spendenlawine rollen.

Was man übersieht ist die Not des vielleicht nur einige Meter weit weg wohnenden Menschen, der nicht weiss wie er über die Runden kommt.

Zumeist selbst verschuldet, Alkohol, Drogen, Faulheit zu arbeiten, eine unglückliche Scheidung, Verlust, ein ins Wanken gekommenes mentales Gefüge.

Wir tendieren immer mehr zur Oberflächlichkeit, dabei geht es um Menschen, Tiere, Lebewesen dieser Erde.

Die Menschen haben wohl seit Urzeiten in der Not ihren Ängsten Ausdruck verliehen, manche tragen wir heute noch in uns mit.

Manchmal ist es wie in dem Beatles Song ” Help”- help i need somebody, , not just anybody, you know i need someone…….”

Aber wenn der Hilfeschrei nicht gehört wird?

In einer Zeit, in der die Menschen zu verrohen drohen, Beziehungen schon nach kurzer Zeit zerbrechen, viele überempfindlich reagieren bedeutet Hilfe Menschlichkeit.

Lieber ein Lächeln gegen Gewalt und Argwohn, Angst.

Die Welt ein bißchen herzlicher , eben menschlicher werden lassen.

Hilferufe nicht überhören.

img_7605

Hilferufe

Multitechnik. Original. Erlös für Menschen in Not

500,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.