so nicht

So nicht, aber wie dann.

Wenn man dies immer wüsste.

Viele Alternativen , aber alle mit einem Ziel, etwas anders oder Anderes zu machen, verändern.

Zumeist bleibt dies alles im Bereich ” dahin gesagt” liegen,.

Ist man an der Macht oder hat erreicht was man wollte, ist das zuvor kritisierte der ” Schnee von gestern”

Oft denkt man:

” ich geh durch die Strassen meiner Stadt,

und sie ist mir fremd,

Das ist nicht mehr meine Welt, es regiert das Geld.

Es ereignet sich zu viel Ungereimtes und man fragt sich nach den Hintergründen, dem warum und wieso,

weiss nur das “so nicht”, die eigene Verneinung des ” Jetzt”

“So nicht” bedeutet sich zu verweigern, eine Position einnehmen.

Es kann nicht immer so weiter gehen wie bisher, als wäre nichts gewesen.

Das ” immer mehr” für die einen und das ” immer weniger” für die anderen passt nicht zusammen.

Alles wird immer teurer, aber wer verdient denn daran?

Stellt man Fragen, wird unangenehm reagiert. Einerseits tun wir so als wenn wir Tiere lieben, dann schießen wir auf sie, töten sie grausam und verarbeiten sie zu “Delikatessen”. Als junge Tiere meinen wir ” oh wie süß”, dann später werden sie verzehrt.

Eigentlich pervertiert.

Aus allem wird versucht Geld zu machen.

Der Hass nimmt zu, Gewalt, Intoleranz.

Man redet über Schutz vor dem Klimawandel, tut selbst aktiv nichts dazu, eher, man nutz die Mobile Phones, wissen woher das Lithium und Koltan kommt.

Plastikmüll wird weiter in die Meere geschwemmt.

Würde man ein Buch schreiben: Die Dinge, die nicht so bleiben können” würde dies nie ein Bestseller werden können, da fast alles bleibt.

Business as usual, die Dinge wiederholen sich, das Rad meint man immer wieder neu erfinden zu müssen.

Zwar sagt man ” alles fließt”, aber zu viele mentale Felsen stehen im Weg, und die Probleme entwickeln sich leicht zu mentalen Tsunamis..

Beginnen wir diese Felsen weg zu räumen , und das beginnt in uns selbst.

Zu bisher: So nicht

zum jetzt: anders,

zur Zukunft: gerade deshalb

img429

so nicht

Acryl

550,00 $

One thought on “so nicht

  1. First of all I want to say superb blog! I had a quick question in which
    I’d like to ask if you don’t mind. I was interested to find out how you center
    yourself and clear your mind prior to writing. I have had
    trouble clearing my mind in getting my thoughts out there. I truly do
    take pleasure in writing however it just seems like the first 10 to 15 minutes are
    lost just trying to figure out how to begin. Any recommendations or tips?
    Many thanks!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.