Sich sorgen

Immer mehr Menschen versuchen mit Angst Geld zu machen.

Menschen werden verunsichert, ihnen der mentale Boden unter den Füssen weggezogen.

Da droht eine Krankheit, dort taucht als Pop Up eine immer neuere Variante eines Virus auf,

das Geld wird entwertet, alles immer teurer, alles wird unerschwinglich.

Die Qualität der Produkte wird immer schlechter, weil man mit immer mieseren und billigeren Rohstoffanteilen bei gleichzeitiger Preiserhöhung wiederum mehr verdienen kann.

Man bestellt online, soll gleich bezahlen, und,

dann kommt die Ware nicht.

Aber gerade der Onlinehandel ist in einer Krise der Gewinner und wird am wenigsten versteuert.

Mit der Politik wird verhandelt, aber wer ist die Politik?

Letztlich steht da auch nur ein Mensch einem Menschen eines Konzerns gegenüber und es wird ein Deal gemacht.

Wer weiss denn wirklich warum, was und wie alles geschieht.

Und dieses heraus zu finden ist nicht immer leicht.

Lug und Trug, die Palette ist weit gefächert.

Mit Angst erzeugt man Hilflosigkeit, kann die Opfer leichter beeinflussen um damit den eigenen Profit zu maximieren.

Das Klima bricht zusammen, die Erde kollabiert, eine Hiobsbotschaft nach der anderen.

Alles kumuliert zu einem immer grösser werdenden Ballon der Bedrohung, bis er einem nahezu erdrückt.

Trifft es einen Rentner, spart der Staat Geld, die Rentenzahlung entfällt, man ist entsorgt. Trifft es Jüngere, müssen die anderen die Arbeit übernehmen.

Nicht treffen tut das den, der damit Geld verdient.

Die Liste der Ungereimtheiten ist immens.

Um dem Ballooning und der Durchlauferziehung zu entgehen muss man wieder festen Boden unter sich haben.

Der Glaube an etwas, auch an sich selber, an Werte ist wie ein Kompass, der einem aus den Sümpfen der Alltäglichkeit führen kann.

Nüchternheit, Gelassenheit statt Nervosität.

Die Erde geht nicht unter, die Ozeane überschwemmen nicht alles, auch kann nicht alles austrocknen,

Die Erde hat alle Variationen schon hinter sich. Auch müssen wir alle diese Art des Seins in der Hülle ” Mensch” einmal verlassen.

Nichts verschwindet im All, alles bleibt auf dieser Erde.

Und wenn es eine astrale Kollision geben würde, dann sterben wir halt etwas früher.

Der Gedanke an nur Katastrophen und Apokalypsen muss von gestern sein.

” Und wenn die ganze Erde kracht….”dann muss sie dies vor Glück und Freude tun.

Der Sinn hinter allem Sein ist nicht die Zerstörung, das Gegenteil.

Das Ziel ist : Ein Paradies auf Erden, denn diese birgt alles dazu in sich, nur müssen wir es nutzen.

So ist der bessere Weg bescheiden zu sein, seine Erwartungen und Ansprüche relativ zu sehen, alles einfacher statt immer komplizierter zu lösen.

Das Modell gegen den Neokapitalismus und die vielfältigen Untergangsstimmungserzeuger ist das ganz simpel l,eben,

die Chance zu nutzen sich an einfachen Dingen zu erfreuen, glücklich zu sein.

file0766

sich sorgen

Acryl. Original. Signiert. Erlös für Menschen in Not

800,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.