Geduld war gestern

Gar nicht so leicht.

Man kauft etwas online, das wird nicht geliefert , will anrufen, immer nur die Durchsage des Anrufbeantworters, dann eine freundliche Stimme, keine Zuständigkeit.

In der Warteschleife gelandet, Musik hören, die man gar nicht hören will, Sekunden, Minuten.

Dann, man ruft wieder an.

“Sobald ein Mitarbeiter frei ist , erhalten sie das Gespräch”.

Da der nicht kommt, fliegt man aus der Leitung und startet wieder zum 29., 30. bis zig-sten Versuch.

Der Weg führt in ein anderes Geschäft.

Der Kauf eines Elektrogerätes steht an. Die Verkäuferin meint Lieferzeiten bis zu einem halben Jahr, weil Chips nicht ausreichend da sind und die Produktion deshalb stagniert.

Der nächste Weg zur Tankstelle:

Der Preis hat sich drastisch erhöht. Die Fördermenge wurde gesenkt, bei gleichzeitigen Transportproblemen der Tanker, Steuererhöhung wegen CO 2 , zig Gründe die Preise zu erhöhen,

Die Folge: Mehr Geld bezahlen, mehr Steuereinnahmen für den Staat, mehr Verdienst, nur nicht für einem selbst.

Der Weg geht weiter. Arztbesuch. Eine Lange Schlange von Menschen in Corona Abstand, vorprogrammierte lange Wartezeit.

Das Leben ist ein Geduldstraining.

In früheren Zeiten war alles gemütlicher, ruhiger, Ungeduld war eher selten.

Man verschickte Briefe, telefonierte, hatte Zeit zu antworten.

In der schnelllebigen Zeit heute, bekommt man eine E mail, eine SMS und wehe man antwortet nicht gleich.

Es wird etwas gepostet, und wenn nicht gleich “Likes” kommen, ist man enttäuscht.

Alle Dinge haben mehrere Seiten. Der Ungeduldige sagt: ich will das jetzt, sofort und schnellstens haben, ohne Verzögerung, und wenn dies nicht klappt, werde ich lästig, penetrant, und,

er wird versuchen alle Mittel einzusetzen um sein Ziel, seine Bedürfnisse zu realisieren.Dies bedeutet anderen Dampf zu machen, so, wie ein Durchlauferhitzer das Wasser in Minimalzeit zum Kochen bringen kann.

Der Geduldige hat die Chance zu entspannen, zu relaxen. Der Preis ist Verzicht, aber auf das, was sich als verzichtbar herausstellt. Es sind nicht die lebenswichtigen Teile des Seins.

Schraubt man die eigenen Bedürfnisse herunter, entgeht man der Stressspirale.

So hat man immer die Wahl etwas mit Gelassenheit zu sehen oder sich in die Folgen der Ungeduld zu stürzen.

img_7434

Geduld war gestern

Originalzeichnung. Acryl und Faser.

1.100,00 $

7 thoughts on “Geduld war gestern

  1. You’re so interesting! I do not believe I’ve read
    anything like this before. So great to discover somebody with a
    few genuine thoughts on this subject. Seriously.. many thanks for starting this up.
    This web site is one thing that’s needed on the internet,
    someone with a bit of originality!

    Like

  2. Hello to every body, it’s my first pay a visit of this website; this
    website includes remarkable and in fact good
    material in support of visitors.

    Like

  3. Everything is very open with a very clear explanation of the challenges.
    It was truly informative. Your site is useful. Many thanks for sharing!

    Like

  4. Hi there, You’ve done a great job. I’ll definitely digg it and personally recommend to my friends.
    I’m sure they’ll be benefited from this site.

    Like

  5. Hello there! This blog post could not be written much
    better! Looking through this article reminds me of my previous
    roommate! He always kept talking about this. I will send this information to him.
    Pretty sure he will have a great read. Many thanks for sharing!

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.