Zweifel

Zweifel. Getrennt “Zwei”, eine Zahl und “fel” oben. Das kling wie wen man eine Münze in die Luft wirft, und entweder Kopf oder Zahl sagt, je nachdem wie die Münze fällt, das eine ist dann oben.

Tatsächlich kommt das Wort aus dem Althochdeutschen doppelt, zweifach, zwiefältig.

Zweifel können leicht sein, aber auch an einem oder etwas nagen.

Zweifel machen skeptisch, etwas wird unglaubwürdig.

Zweifeln hält das Denken aktiv und in Bewegung.

Ohne Zweifel keine Erkenntnis.

Ein Zweifel ist die Unsicherheit gegenüber Vertrauen, dem Handeln von Personen, Entscheidungen.

Zweifelhaft bedeutet fragwürdig, dubios, verdächtig.

Irgend etwas riecht faul, vielleicht eine Falle.

Wie sagt man:

“Unmöglich sagt die Angst

Zu viel Risiko, Deine Erfahrung

Sinnlos, der Zweifel

Versuche, das Herz”

Ganz so einfach ist das nicht. Zweifel muss man ausräumen.

Zweifel zerstören mehr Ideen als Fehler.

Aber Zweifel bewahren einem vor Ärgernissen.

Es ist wie mit allem.

Man muss seinen Weg finden und herausfinden wo der Zweifel überwiegen soll oder das Vertrauen.

Zweifel

Mulitechnik, Kreide, Faser, Acryl. Original, handsigniert.

450,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.