Steht es in den Sternen?

Manche reden davon, dass die Zukunft schon begonnen hätten, vergessen dabei, dass Zukunft immer schon in der Gegenwart beginnt.

Wer möchte nicht in die ferne Zukunft schauen;

viele Wege und Methoden versuchen es.

Tarok, im Kaffeesatz lesen, das Orakel, die Traumdutung, die Astrologie, die Krake, das Hochrechnen, alles um Geheimnisse zu lüften.

Die Glaskugel alter Wahrsagerinnen wurde durch Computer ersetzt, Handlinien kopiert, erfasst, und mit einem Ziel: Prognosen zu bilden.

Vorhersagen basieren immer auf dem aktuellen Kenntnisstand; nicht dabei sind plötzlich auftretende bahnbrechende Erfindungen, solche, die die Welt verändern.

Ein 2020 ist ohne Mobiltelefon und social media nicht vorstellbar. Als Aldous Huxley und George Orwell Ihre Werke schrieben, waren Handys und Bild und Wortübertragungen futuristisch, heute sind sie Allgemeingut.

Die Entwicklungen schreiten rasant fort, in der Gentechnologie, der Medizin, der Prothetik,den Verkehrsmitteln, in dem Nahrungsangebot, die Künstliche Intelligenz verändert vieles.

Das ” es steht in den Sternen” rückt näher, auch wenn wir diese immer weniger sehen können, weil schon zu viele Künstliche von Laien nicht von den Echten zu unterscheiden sind.

Irgendwann wird auch der erste nicht auf der Erde geborene Mensch zur Welt kommen,

Er steht dann in oder auf den Sternen, und wir müssen ihn dann unterstützen um seine Mission zu vollenden.

Wir wissen, dass die Zukunft unaufhaltsam schon da ist und immer wieder kommen wird.

Die Sterne und die Abendhimmel führen uns immer wieder vor Augen, wie unendlich der Kosmos erscheint, und wie winzig wir im Gesamtgefüge sind, aber meinen das Wichtigste darin zu sein.

Gedanklich meditativ sich vorzustellen, dass in anderen Galaxien ähnliche Planeten sind, mit völlig anderen Entwicklungsgeschichten, hilft die Großartigkeit des Gesamten zu erkennen,

und,

wie kleinlich wir im täglichen Leben mit uns selbst sind.

Statt sich auf die wesentlichen Probleme und Fragen unseres Seins zu kümmern um diese gemeinsam zu lösen verrennen wir uns in Belanglosigkeiten.

Die Sterne haben schon den ersten Homo Sapiens geleuchtet und sie werden in der Zukunft um uns herum sein, und unseren Nachfahren leuchten.

Argwöhnisch

Steht es in den Sternen

Filzstift, Acryl Original handsigniert Erlös für Kinder in Not

450,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.