Faulenzen

HPH s Blog

Scan_20200702 (6)

Sich einfach hinflaggen, fallen lassen, ins Nichtstun versinken.

Seine Gedanken unbelastet ihren Weg suchen lassen.

Wohin ist egal, was ist egal, einfach nur so.

Auf der ” faulen Haut ” liegen.

Faul und Lenz sind zwei Teile des Wortes.

Der Lenz ist der Sommer.

Urlaubszeit, frei, endlich eine Auszeit haben.

Faul, eigentlich, wenn Obst reif ist und man macht nichts daraus, dann kann es faulen.

Althochdeutsch ” ful” stinkend, der Geruch von Fäulnis.

Faul ist verdorben, ungenießbar, bedenklich, unbefriedigend.

Eine Bedeutung ist , wenn etwas nicht stimmt, wie ” es ist etwas faul im Staat”

Auch, wenn man etwas vor sich hinschiebt, nicht machen möchte, sowie im Volksmund, wo man sagt: ” morgen morgen , nur nicht heute, sagen alle faulen Leute”

Die Negativliste ist lang: Auf faulen Krediten sitzen,was ja gerade heute oft praktiziert wird, faule Ausreden haben, jemanden ein faules Ei unterjubeln.

In übertragenem Sinn sich nichts Anstrengendem…

View original post 85 more words

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.