Kuriositätenkabinett

Kuriositätenkabinette waren eigentlich die Vorläufer von Museen, Wunderkammern, wo allerlei zur Schau gestellt wurde.

Einst repräsentative Sammlungen von Fürsten mit Exotischem, Seltenem, in denen man seine Weltoffenheit und Bereistheit zeigen konnte.

Sammelsurium der Raritäten. Ein Panoptikum.

Heute in den verschiedensten Museen zu sehen, teils auch mit wissenschaftlichem Charakter.

Kurios, spaßig, lustig, exotisch anmutend. Im Extrem, bizarr, befremdend, eigentümlich, absonderlich.

Lateinisch ” curiosis” , auch pedantisch, abgeleitet auch von “cura”, Kur.

Auf alten Jahrmärkten gab es immer ein Kuriositätenkabinett.

Manches ist erschreckend, zeigt aber auch, dass das Leben viele Nuancen hat,

Licht und Schatten.

Aber Sammler haben vieles zusammen getragen,

und jeder Mensch hat den Drang Dinge aus seinem Leben aufzuheben, die ihn einmal in irgendeiner Weise ansprachen, die einem gefallen haben.

So hat wahrscheinlich jeder sein persönliches Kuriositätenkabinett, daß man mit sich herum schleppt.

Erst bei einem Umzug merkt man, was man alles hat,

oder wenn man älter wird und sein Leben en passant vorbei laufen lässt, sortiert, besser aussortiert.

Aber das Loslassen ist schwer. Jede Kuriosität hat ihre Geschichte, aber zumeist weiss man die nur selbst, und,

wenn die eigenen Tage zu Ende gehen, müssen die Nachfolgenden all das Entsorgen.

Da ein Kästchen, dort ein Kistchen, Papiere hier, Zeitungen dort, etwas aus jedem Kontinent, von jeder Reise, Urlaub.

Aber was benötigt man tatsächlich: Vier Wände, wie auch immer die ausschauen, eine Unterlage zum darauf zu schlafen, Wasser und Brot, ein paar Vitamine und Mineralien , etwas Sonne und Liebe.

Aber die Kuriositäten des eigenen Lebens machen sich in seinem Kabinett der Individualitäten interessant und zeigen uns, wie vielfältig das Leben war.

Was wir aber oft vergessen ist nicht das physische Kuriositätenkabinett, sondern das mentale.

Die abgespeicherten Seltsamkeiten des Lebens, die sich manchmal in seltsamen Konstellationen in Träumen vereinen,

dann wieder als Pop Up der Erinnerungen hochkommen. Nichts Erlebtes geht verloren, manches führt, weil unwichtig und nicht nachhaltig, ein Schattendasein.

Aber alles zeigt, dass “Leben” nie langweilig sein kann, eher das Gegenteil. Leben ist ein andauerndes Abenteuer.

Kuriositätenkabinett

Multitechnik auf Leinwand Erlöse werden für Kinder in Not verwendet

$550.00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.