Am Ufer der Zeit

img_4296

Zeit. sie ist kostbar, bedeutend.

Zeit kommt und geht. Wann hat die Zeit begonnen, wann endet sie?

Das ist auch die Frage wessen Zeit, was für eine Zeit.

Nicht wie im Science Fiction von Jack Finney (1970) ,  die Zeitreise.

Wir stehen vielleicht erst am Anfang dessen, was man sich vorstellen kann,

und wissen nicht, ob es schon bald das Ende ist.

Alles sich Ereignende dupliziert sich in Sekundenschnelle.

Schnell, schneller, noch schneller.Im Express.

Was ist, wenn der Strom der Zeit so stark anschwillt, dass er einem mitreißen kann,

oder,

wenn man am Ufer stehend  einfach nur sieht, wie alles weggezogen wird,

Häuser, Menschen, Steine, Bäume, Autos. können einfach , wie Spielzeug, wegrutschen.

So wie ein Tsunami alles wegschwemmt oder der kleine Bach  zu einem einem reißenden Fluss wird, der Berge zum sich bewegen bringen kann,

so kann die Zeit so vieles mit sich bringen, dass man nicht im Fluss stehen kann,

und, wenn man keine Haltegriffe hat, auch ausgeliefert ist.

Und ohne Boot oder Brücke kann man den Fluss der Unendlichkeit nicht überqueren, muss die Zeit aber doch irgendwie überbrücken.

Man kann die Zeit nicht zurückdrehen, auch nicht vor datieren. Was geschieht passiert in jeder Zeit, wie immer man diese auch bezeichnen mag,

die Uhren laufen in der Vergangenheit nicht schneller und in der Zukunft nicht langsamer.

Was wir jedoch können, ist mit der Zeit, der eigenen Zeit,  sinnvoller und effektiver umzugehen. Was effektiv ist, müssen wir selbst definieren.

Macht und Reichtum erreichen, Job, das Verleihen seiner Arbeitskraft oder Zeit für sich zu haben, für seine Lieben, Zeit in sich zu gehen.

Zeitreisen in die eigene mentale Vergangenheit zu machen, kann dazu beitragen zu lernen,  besser mit der Zukunft umzugehen.

Passiv sein bedeutet am Ufer der Zeit stehen zu bleiben und nur Zeuge des Seins zu sein,

nicht Subjekt der Zeit, sondern Objekt zu sein.

Die Neugierde treibt einem auch dazu wissen zu wollen, was am anderen Ende des Ufers ist, und wenn wir weder fragen noch den Fluss überqueren erfahren wir dieses nie.

 

 

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

 

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.