Die drei Gesichter

img_3958

In Japan  sagt man, der Mensch habe drei Gesichter:

Das erste, das man der Welt zeigt.

Das zweite, das man der Familie und den engsten Freunden zeigt.

Das dritte zeige man niemandem, es ist das individuelle Geheimnis.

Der Schein des Seins kann oft trügerisch sein.

Was treibt Menschen an etwas zu tun oder nicht?

Motivation, Neugier, Anreize, Macht, Geld, Ansehen, Rache, Trauer,  das schlechte Gewissen  oder auf der anderen Seite Vorsicht, schlechte Erfahrung, der 6.Sinn.

Jedes Tun hat Folgen, und für diese muss man einstehen.

Wie können Menschen manchmal mit den Folgen ihres Handelns leben.

Wie kann jemand , wie in einer Fleischfabrik, jeden Tag zig Tiere vom Leben in den Tod befördern. Würde er sich vorstellen, dass am Ende seines Lebens alle Tiere vor ihm stehen und ihn anklagen würden, könnte er dies wahrscheinlich nicht.

Aber er ist das Bild des ehrenwerten Geschäftsmannes, der in einem renommierten Fußballverein zum Präsidenten gewählt wird, auf Bildern ein guter Familienvater abgibt, der Reporter schildert ihn als ehrenwerter Mann.

Der erfolgreiche Politiker, ausgezeichnet, aber skrupellos, machtbesessen, auf dem Plakat seiner Partei der fürsorgliche Familienvater, aber die Menschen und Tiere sind ihm völlig egal.

Der Terrorist, aus wohlbehütetem Elternhaus, liebevoll zu seinen Geschwistern, Freunden und dann tötet er skrupellos, eine Idee ist ihm wichtiger als alles andere.

Jeder von Ihnen hat verschiedene Gesichter.

Alle kann man belügen und betrügen, nur nicht sich selbst.

Ein Blick in den Spiegel würde die eigene Wahrheit ans Licht bringen und mancher könnte sich nicht in die eigenen Augen sehen.

Vor der Wahrheit kann irgendwann niemand fliehen, auch wenn  gerade diese Menschen sich ihre eigenen Wahrheiten schaffen, die sie dann auch noch glauben.

Aber der technologische Fortschritt des digitalen Zeitalters  ermöglicht uns noch ein 4.Gesicht, das biometrische, auf dem jede Regung, Neigung, Gefühl zu erkennen ist, die total erfasste Mimik und Gestik.

Eine Interpretation des eigenen “Ichs”, der man nicht ausweichen kann, die aber leicht missbraucht werden kann.

Nur, ob man damit die Menschen ändern kann, ist fraglich.

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.