In einer uralten Zeit

Scan_20200529 (2)

Man erzählt sich in China die Geschichte , daß vor langer Zeit,

als es weder Anfang noch Ende gab ,

Tien Ti, der Herrscher des Himmels die zunehmende Verderbtheit der Menschen beobachtete und darüber erbost war.

Zur Strafe sandte er eine große Flut, mit der die Reisfelder im endlosen Regen versanken,

die Dächer der Häuser stürzten ein , alle Flüsse und Bäche traten über die Ufer.

Irgendwann bedeckte Wasser große Teile der Erde; die Menschen hatten keine Hoffnung mehr.

Da erbarmte sich Yü und bat Tien Ti   天下  darum, die Menschen retten zu dürfen.

Weil die Menschen genug gelitten hatten, gab Tien Ti nach und erlaubte Yü zu helfen.

Auf einen Wink seiner Hand hin kroch eine riesige Schildkröte hervor, die auf ihrem Rücken, die Zaubererde trug, die die Fluten aufsog, so dass neues Land entstehen konnte..

Ti rief einen smaragdfarbenen Drachen herbei, einen mit grossen Schuppen, scharf, wie ein Messer, schnell wie der Wind, wendig wie eine Schlange ,der das Land formen sollte.

Yü, die Schildkröte und der Drache flogen auf die überschwemmte Erde. 30 Jahre lang bereisten sie diese, arbeiteten unermüdlich.

” Der Wind war ein Kamm und der Regen sein Bad” Sie verteilten den Zauberboden, bezwangen die Flut, schufen die Landschaften, Berge, Täler, Gebirge.

Der Drache flog so, dass sein Schweif die Erde ritzte, er grub die Flußbetten, höhlte alles so aus, dass es eine schöne neue Welt wurde,

in der die geretteten Menschen glücklich leben konnten.

Fluten haben wir heute durch die klimatischen Veränderungen,

seltene Erden gibt es in China, nur sie sind leider nicht die Zaubererde,

Die Menschen werden immer skrupelloser, einfordernder, Neid, Hass, Gewalt, Werteverlust, Egozentrik, das ” ich, ich, ich” und Sittenzerfall übersät die Erde mit einem Nebel, der das Gute eher verblassen lässt.

Pandemien, Krankheiten und Unglücke setzen den Menschen zu,

aber die meisten verstehen immer noch nichts .

Und da es für sie keinen Ti gibt, kann ihnen da auch niemand helfen und Dizang, der Fürst der 10 Höllen in der Mythologie, kann sich freuen.

Unsere Zeit hat keinen uns sicher bekannten Anfang, niemand war dabei, wir rätseln immer noch , wo der erste Mensch her kam, und kennen  kein absehbares Ende, können uns nur höchstens eines ohne den Menschen vorstellen, dann, wenn er sich selbst vernichtet.

Schildkröten bedeuten langes Leben. Sie sind heute geschützt.

Vielleicht beschert uns die Zukunft ein Leben auch auf anderen Planeten,

und den Menschen die Erkenntnis, dass unsere Welt liebenswert ist und nicht zerstört werden darf, dass es nur eine Chance gibt:

Frieden unter uns, mit uns, unserer Umwelt und Frieden in uns.

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.