Der Zwang zu regeln

Scan_20191015.png

Menschen haben offensichtlich den Drang alles zu regeln und damit die Freiheit des einzelnen immer mehr zu beschneiden anstatt daß man seine eigene Freiheit an der  Anderer enden lässt.

Manchmal wünscht man sich ein Pionier zu sein, Neuland zu betreten, wo man sich eine für alle zum Wohl bringende Ordnung schaffen könnte, oder auf einer Insel, wie Robinson Crusoe, der sich nur mit Freitag arrangieren musste.

Nach dem 2. Weltkrieg, noch beeindruckt und schockiert von diesem grausamen, viele Menschenleben fordernden  Krieg und der Diktatur des Dritten Reiches,

schuf man ein Grundgesetz, bei dem die wichtigsten Grundrechte definiert wurden, eine freiheitlich demokratische Grundordnung.

Dann kamen Gesetze, nach den Gesetzen die Ausführungsbestimmungen, die Erlasse, Interpretationen, Auslegungen aller Art, Gerichtsurteile,

so daß von dem eigentlich gemeinten nur noch Gummi und gallertartige Interpretationsmasse bleibt, wo der Recht bekommt, der an dem längeren Hebel der macht sitzt.

Bei Gleichheit, da denkt man ja, alle menschen sind gleich, müssen gleich behandelt werden. Dann wird interpretiert, Gleichheit bedeutet gleiche Bedingungen, die ja eigentlich nie sind, oder gleiche Situationen.

Weit gefehlt, denn da heisst es, ja,  gleiche Situation, aber der hat diesen und der andere den anderen Hintergrund , und da ist die Gleichheit auch wieder dahin.

Dann darf nichts ungeregelt werden. Vom Leben bis zum Tode muss alles seine Ordnung haben. Nur der, der diese Regeln schafft hält sich oft nicht daran, denn diese sind ja für das Volk gemacht.

ES wird geregelt, von wie ein Apfel auszuschauen hat, was wie und wo sein darf, nichts darf ungeregelt bleiben, und wo bleibt die Freiheit.

Das Regelwerk führt dazu, das ein freiheitliches Land zu einem verbotsorientierten Land, so quasi einer Demokratischen Verbotsrepublik wird.

Hausformen, Hausausrichtung, , Heizungsart, Dachziegelfarbe, Abstände, Zaungrösse, alles muss geregelt werden und jeder meint dem anderen vorschreiben zu müssen, was und wie und wo er zu tun hat.

Statt Grundregeln als Maßstab zu nehmen, werden die Interpretationen und untergeordnete Verordnungen  auf Gesetzesniveau gehoben.

Wo bleibt der Liberalismus, wo bleibt die Freiheitsentfaltung unserer Werteordnung?

Vielleicht nur in den Träumen auf einer fernen Insel neu anfangen zu können,

wo der Mensch zählt, Menschlichkeit vor Verordnungen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.