Die tote Welt der virtuellen Realität – Reborn

image

Noch nie gab es so viele digitalen Spiele, bei denen Städte, ganze Staaten gebaut werden,

Schlachten statt finden und sich jeder seine Realität und seinen Prototypen aussuchen kann, mit dem er seine unterbewusste Gefühlswelt realisieren kann, und zwar so, wie er es im normalen Leben nicht kann.

Das Virtuelle und Digitale hat uns schon so erfasst, dass diese neuen Realitäten einer eigentlich toten Welt , zumindest wenn der Strom ausgeschaltet ist, das normale Leben beeinflussen

Der in der Lebensrealität vielleicht als Versager geltende wird im Internet zum Helden, zum Führer von Heerscharen, die er für Macht und Bitcoins zu opfern bereit ist.

Je grausamer und brutaler desto besser, der brave , schwache Mensch  hat da keine Chance. Ein Spiel über barmherzige Samariter wäre ja langweilig.

Das Problem ist nur, dass die eigene Emotionswelt sich lückenlos in die erlebte digitale Welt einfügt und anpasst. Gewaltbereitschaft kann trainiert werden und wird auch dauernd durchgeführt.

Das tote und künstliche erobert die Welt.

Tamagochis, elektronische  Babies erinnern , dass sie gewindelt werden wollen, künstliche Haustiere wollen gestreichelt oder gefüttert werden , laufende kleine Käfer, Minidrohnen als ausgelagerte Spione, all das ist eine neue virtuelle Realität, die den Übergang in die reale Welt schafft.

Parallelwelten mit Verbindungsbrücken.

Männliche und weibliche Sexpuppen werden zu künstlichen Partnern, wann diese auch Gefühle programmiert bekommen, ist eine Frage der Zeit.

Manche entdecken die Liebe zu künstlichen und virtuellen Puppen, entwickeln sogar Verantwortung dafür und gehen in einer Scheinrealität auf.

Kommunikation mit einem toten Computer, mit Updates immer wieder zu einem virtuellen Leben erweckt, “reborn”

Wird die eigene Gefühlswelt entfremdet oder  befremdlich?

Liebe und Sucht in tote Waren, Personen, Häuser, Städte, Geld das mittlerweile in reales umtauschbar ist, Macht , die nur existiert solange der Computer Strom verbrauchen kann.

Menschen auf dem Weg eine Puppe von Algorithmen zu werden und das eigene Seelenleben zum Teil von elektronischen Maschinen werden zu lassen.

Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit wenn sich Mensch und Maschine näher kommen,

zumindest könnte  man Kriege ohne echte reale Verluste führen, Machtkämpfe virtualisieren, so wie es in Parteien auch schon virtuelle Ortsvereine gibt, in denen all das ausgetragen wird , was man in der Realität nicht wagt.

Die Zukunft ist bald Vergangenheit. Wir sollten aber das Jetzt nutzen unsere so vielfältige in der gesamten Vergangenheit entstandene Natur zu bewahren und in dieser zu leben.

Die Natur lebt, auch wenn es keinen Strom gibt, sie ist Energie und benötigt keine Energiequelle, sie hat die Sonne.

Und, so sollten wir in der tatsächlichen Realität leben und nicht  in ein virtuelles “reborn” entfliehen, nur weil wir zu oberflächlich sind mit der echten Welt glücklich zu sein.

Donation

Please give a donation. You also can buy the paintings. I use donations for „children in need“

€10.00

3 thoughts on “Die tote Welt der virtuellen Realität – Reborn

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.