Einblicke und Ausblicke

Ein-und Ausblicke, je nach dem wie man es sieht. Es kommt auf die Perspektive und den Ausgangspunkt an.

Menschen feiern übermütig, und auf einmal ist alles vorbei, Panik, Überleben und alles spielt sich rücksichtslos ab. Niemand hatte es erahnt.

Man kann keinen Einblick in das Schicksal haben, höchstens einen Ausblick auf das, mit dem man rechnet oder auch nicht.

Die fortschreitende Digitalisierung und die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz liefert uns einerseits immer mehr Daten und den Zugriff darauf,

andererseits belastet dies, das alles ist nicht zu bewältigen, zumindest nicht von Menschen.

Algorithmen bestimmen die Preise, Kaufverhalten wird berechnet, Menschen kategorisiert und für den Einzelnen wird all dies immer undurchsichtiger.

Die Zahl der Ereignisse, ohne Einblicke für den Laien, wird ständig grösser.

Wann sind die Benzinpreise am niedrigsten, warum gibt es innerhalb eines Tagesfür das gleiche Hotel manchmal stündlich verschiedene Preise.

Man wir bei einem Anruf auf einer Hotline in einen virtuellen Warteraum geleitet.

Willkommen bei New Life heißt es. Aus Datenbanken die Babyprogramme haben, können Eltern ein Wunschbaby auswählen.

Der nächste Schritt sind DNA Datenbanken, in denen man sich dieses Baby nach Fähigkeiten zusammenstellen kann.

Die Entwicklungen gehen weiter, ob wir wollen oder nicht, und zwar in allen Bereichen.

Nur in der Politik, im Politischen System nicht; dieses bleibt im letzten Jahrhundert stehen.

So lange, bis es Künstliche Intelligenz gibt, welche die für den Staat notwendigen Entscheidungen vorbereitet und präsentiert, so, daß sie nur noch der Zustimmung durch Parlamentarier bedürfen, die nicht wissen, wie es zu den Vorschlägen kommt.

Es wird die Zeit kommen, wo man nicht auf Organspenden angewiesen ist, sondern lebende Ersatzteillager haben wird, oder den vielleicht schwer verletzten Menschen nach einem Unfall in einen Roboter einbaut.

Ethisch sind wir auf all das nicht vorbereitet.

Würde wir den Blick in und auf unsere Erde werfen, versuchen sie besser zu verstehen und ergründen, gäbe es keine Umweltverschmutzung , keinen Plastikmüll.

Ein Alptraum wäre die Welt, wie in dem Film ” I am mother” von Grant Sputore, wo künstliche Intelligenz darauf programmiert wird menschliches Leben zu schützen, was bedeutet Menschen, die Gewalt gegeneinander ausüben, zu vernichten.

Die Szenarien sind vielfältig.

Es hapert schon mit den Einblicken hinter die Kulissen der Entwicklungen, noch schwieriger ist es sich vorzustellen wie man in 100 oder 200 Jahren leben wird.

DIe Ausblicke sind im Nebel der Überraschungen.

img_6209

Einblicke – Ausblicke

Acryl, Faserstift. Handsigniert. Erlös für soziale Projekte

450,00 $

I

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.