Urlaub

IMG_20190618_0001

Endlich ist das Wetter warm,  Lust auf Urlaub.

So , wie Sommer, Sonne , Sonnenschein

Im Wort Urlaub stecken zwei Silben.

Ur, urwüchsig, ein Herzenswunsch, ganz wichtig, ursächlich, ursprünglich.

Einfach wegfahren oder zu Hause bleiben.

Manchmal überholen einem die Träume und man eilt diesen hinter her,

wenn man Pech hat, sieht man sie nicht mehr, weil sie einfach weg sind,

weil einem die Realität eingeholt hat, und das Problem ist, dass man die nicht los wird

Laub, das andere Wort, erinnert an den Herbst, an Ernte, Früchte, lässt assoziieren, die Früchte seiner Arbeit zu ernten, einfach wegfahren, relaxen, tun , wozu man nie Zeit hat, weil der Arbeitsprozess dies nicht zu lässt.

Laub ist im Herbst bunt, in allen Farben, und irgendwo auf dieser Welt ist es dann Herbst, wenn wir Sommer haben. So sucht man sich seine Jahreszeit.

Urlaub sollte kein Stress sein, kein Grund Schulden zu machen, denn dann ist der Hauptgrund ” Erholung” weg.

Urlaub auf Balkonien, zu einfach, weil es keinen Tapetenwechsel beinhält, keine Chance lässt, alles los zu lassen.

Oft geht es einem so, daß man Urlaub möchte, auch ein Ziel hat, aber alles zu teuer ist, und man sich den, den man sich wünscht nicht leisten kann, und dann, wenn dieser günstiger und leistbar ist, kann man ihn nicht nehmen.

In einer Marktwirtschaft entscheidet der Markt, und auch die Algorithmen basieren auf Angebot und Nachfrage,

und,

wenn alle in Urlaub wollen,  ist es teurer, wenn keiner wil, billiger, aber dann ist nichts los, und man hat höchstens Stress dabei.

Am besten wäre. dass man das ganze Leben als Urlaub sieht, unterbrochen von ein paar Arbeitsphasen.

Manche können es sich  leisten ohne diese Phasen auszukommen.

Der Vorteil des ” das Leben als Urlaub” zu sehen ist, dass man seine Arbeit anders betrachtet.

Man verleiht für eine bestimmte Zeit seine Arbeitskraft, um mit dem Verdienten etwas zu machen, eben Urlaub.

Die Frage ist nur, wie man sich diesen gestaltet.

Theoretisch, wenn man das Geld hätte, könnte man einen drehbaren Globus in Bewegung versetzen, kreisen lassen , einen Finger hinhalten, und da wo er hält, sich die Reiseliteratur im Internet anschauen, die besten Last Minute Angebote sichten, auswählen und dann: nichts wie weg, ab in den Urlaub.

Dies wäre die flexible Variante, bei der die Störfaktoren gering wären, die der Überraschungen und   Abenteuer grösser.

In der anderen Variante, wo alles lange vorher geplant, wäre mehr Ruhe, alles ist minutiös vorbestimmt, und so bleibt uns nur, den eigenen Urlaubsweg zu finden.

 

Rights to use my texts and paintings

Please make donations. You can buy my texts for use, also my paintings Half of the prize will be spent for “ children in need“ The prize , make an offer, is per blog. If you want to buy an original painting write an E mail which one and make a prize offer. Half of the prize is also for Children in need. My Phone: 0049 1792751039 E mail: hanspeterheckner@web.de oder hecknerpeter@aol.com

€1.00

One thought on “Urlaub

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.