Fernweh

IMG_20190121_0001_NEW.jpg

Fern und weh, Lust und Leiden, Träumen und Realität,

im Englischen heisst Fernweh ” Wanderlust”, französisch ” bougeotte”,

la pasion de viajar.

Der tägliche Trott lässt von fernen Ländern träumen, von Stränden, dolce vita und far niente

Herzrasen, Pläne schmieden,

den Geruch von Salz und Wind in den Haaren und in dem Gesicht,

von Sonne und Hitze, Eis und Schnee,

den Geruch von Freiheit und Abenteuer oder auch nur relaxen,

statt im Büro zu sitzen und immer dem gleichen Trott zu folgen,

nach dem Motto bis dann die Rente kommt, danach bis dass ich nicht mehr laufen kann.

Ist man in der Ferne, kommt die Sehnsucht nach dem Altbekannten, den Plätzen die vertraut sind, die man kennt, Heimweh

So sucht man immer gerade das, was man nicht hat.

Theoretisch könnte das gelöst werden, in dem man seine Wohnung wöchentlich umdekoriert, einmal fernöstlich, exotisch, nordisch, griechisch , afrikanisch und das kulinarische dem anpasst,

Pflanzen aus all den Ländern hat, Bilder, Bücher, Filme und Plakate, Gegenstände und so quasi seine Weltreisen in der eigenen Wohnung durchführt,

mit Freunden in aller Welt auf Facebook chatted,

aber es fehlt das Flair, alles in 3D erleben ersetzt nicht das direkte Erleben.

Man könnte sich einen Globus besorgen, diesen drehen und seinen Zeigefinger konstant in 1 cm Abstand hinhalten,

da wo der Globus hält, das Land merken und sich ein Restaurant entsprechend aussuchen.

In Großstädten ist das einfach, auf dem Land schwieriger, da müsste man zu weit fahren. Italien, Griechenland, Thailand und die Türkei wären einfach, mit den anderen wird das schwierig.

Jedenfalls alles Methoden um sein Fernweh mit dem Heimweh im Gleichgewicht zu erhalten,

sich auf Ferien freuen, und,

danach wieder auf die eigenen 4 Wände. Für Tucholsky ist Reisen die Sehnsucht nach dem Leben,

manchmal die Flucht vor dem Leben in ein anderes,

so ist es schwieriger, aber letztlich erfolgreicher,

wenn man die Reise in sich selbst macht und dabei lernt,

dass Heimweh und Fernweh in einem selbst zusammen fließen können

 

Rights to use my texts and paintings

Please make donations. You can buy my texts for use, also my paintings Half of the prize will be spent for “ children in need“ The prize , make an offer, is per blog. If you want to buy an original painting write an E mail which one and make a prize offer. Half of the prize is also for Children in need. My Phone: 0049 1792751039 E mail: hanspeterheckner@web.de oder hecknerpeter@aol.com

€1.00

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.