Feng Shui 風水 / 风水

Wir vergessen oft, daß wir uns selbst regulieren sollten,

physisch, mental und emotional. Die Verantwortung für uns selbst liegt bei uns; dies können wir nicht auf andere schieben.

Aber woher die Kraft nehmen , wenn es tausend Möglichkeiten gibt immer schwächer zu werden.

Die Nachrichten werden nicht besser. In jedem Sender das Gleiche und einen Tag später das Gleiche noch gedruckt und dazwischen in digitaler Form.

Man wird mit Unwichtigem zugeschüttet und bekommt selektiv und portioniert alles, was andere wollen, serviert.

Und mit all dem muss der eigene Körper und der Geist fertig werden, und dabei wäre dieses eigentlich ganz einfach.

Feng Shui, wieder eins werden mit dem Wind und Wasser,

Berge und Land wieder anschauen, Himmel und Erde wieder bewust wahrnehmen.

Weg von der Entfremdung.

Für Karl Marx, in den philosophisch-ökonomischen Manuskripten von 1844, und Engels haben wir uns durch die Arbeit in der Industrialisierung von der Scholle entfremdet.

Mit Gewalt, wie die Khmer Rouge kann man diese Entfremdung auch nicht lösen, nämlich die Stadtbevölkerung aufs Land zwingen um diese Entfremdung wieder zu kompensieren und die Landbevölkerung in die Städte zu brigen, das Geld abschaffen und nur noch tauschen.

Die vielen Menschen, die bei dieser Diktatur ihr Leben verloren, klagen an.

Das heutige Leben bringt uns aber zum Entwurzeln. Wir sind der Harmonie entflohen, gehen morgens zur Arbeit, kehren am Abend zurück. Dann schlafen wir, und, zum Leben bleibt nur der Urlaub und das Wochenende.

Geld wird gleich Freiheit gesetzt, je mehr man hat, desto mehr Freiheit meint man zu haben, ist aber letztlich Gefangener seiner eigenen Handlungen.

Und müssen wir, wie bei einem Lock down, einmal zu Hause bleiben, nützen wir die darin liegenden Chancen nicht, wieder den Bodenkontakt zu bekommen, Energie zu tanken, weil wir das nicht mehr kennen.

Viele Jammern, manche werden depressiv oder aggressiv, ungeduldig; die innere Ruhe wird zur Unruhe.

Aber wir haben nicht gelernt damit umzugehen.

In den Schulen wird alles mögliche gelernt, nur nicht das Wichtigste , wie man mit dem Leben umgeht und dieses gestaltet, wie wir uns in die Natur integrieren und diese erhalten.

Andere Kulturen als die europäische haben Lösungen zu einem gesünderen Leben gefunden.

Der Luopan, der Feng Shui Kompass, kann uns helfen den richtigen Weg zu finden

Im Buch der Riten von Guo Po (4.Jahrhundert nach Christus), steht: „Qi wird vom Wind zerstreut und stoppt an der Grenze des Wassers.“

Kanyu 堪輿 / 堪舆, Berg und Land anschauen und bewerten, ging verloren.

In Facebook gibt es eine Gruppe ” view from my window”, wo jeder das posten kann, was er aus seinem Fenster sieht , und, es wird einem bewusst wie schön und reichhaltig unsere Welt ist.

Das Qi ( Lebensenergie) nimmt ab, man verbraucht sich, statt immer wieder unser Umfeld harmonisch zu gestalten um Energieflüsse überhaupt zu spüren zu können und dies nicht als Esoterik ab zu tun.

Wir benötigen unsere seelische Tankstelle, aber diese müssen wir uns selbst schaffen und überhaupt zulassen.

Feng Shui Wind und Wasser

Filzstift, Acryl, Multitechnik, Erlös für Kinder in Not

700,00 $

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.